HUNDE - APOTHEKE

 

Neben den Pflegeutensilien wie Bürste, Kamm und Trimmwerkzeug, sollte auch eine Hunde - Apotheke in keinem Haushalt mit Vierbeinern fehlen. Sinnvoll ist es ebenfalls, eine Liste mit den Adressen Ihres Tierarztes und Tierkliniken parat zu haben, um im Notfall nicht kostbare Zeit zu verlieren.

Bei Reisen nach Südeuropa und vor allem in die Mittelmeer-Anrainerstaaten sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über eine geeignete Ektoparasiten-Prophylaxe (Zecken, Sandmücken). Informieren Sie sich über die sogenannten Reisekrankheiten Leishmaniose, Bebesiose, Ehrlichose und Dirofilariose.

 

Was gehört in eine Hunde - Apotheke?

  • Zeckenzange- oder karte
  • Krallenschere, um eingerissene oder abgebrochene Krallen zu stutzen
  • Digitales Fieberthermometer zur rektalen Temperaturmessung
  • Metallschere mit abgerundeter Spitze zum Freischneiden des Fells für die Wundreinigung
  • Pinzette mit abgerundeten Enden zur Entfernung von kleinen Fremdkörpern
  • Einwegspritzen (ohne Injektionsnadel!) zur evtl. Eingabe von Flüssigkeiten (z.B, Medikamenten) oder zur Wundreinigung
  • Mullbinden für Verbände
  • Elastische Binden für Verbände
  • Heftpflaster (hautfreundlich) zum Fixieren von Verbänden
  • Watte zur Polsterung bei Verbänden
  • Desinfektionsmittel: z.B. Wasserstoffperoxyd (3%)
  • Antiseptikum, das nicht in der Wunde brennt: z.B. Betaisodona Lösung
  • Wundsalbe: z.B. Bepanthen

 

Was gehört in ein Notfall - Set für Hunde?

  • Zeckenzange- oder karte
  • Pinzette mit abgerundeten Enden
  • Metallschere mit abgerundeter Spitze
  • Verbandsmaterial: Sterile Wundkompressen
  • Mullbinden
  • Elastische Binden
  • Hautfreundliches Heftpflaster
  • Antiseptikum: z.B. Betaisodona
  • Wundsalbe: z.B. Bepanthen

 

Natürlich kann der Inhalt der Hunde - Apotheke oder des Notfall - Sets beliebig aufgestockt werden. Verwenden Sie jedoch nur Medikamente in Absprache mit Ihrem Tierarzt.